Alle Pressemitteilungen des DZVhÄ

Forsa-Umfrage zu Covid-19: Große Mehrheit (61%) befürwortet Einsatz homöopathischer Arzneimittel

Berlin, 17.04.2020 – Fast zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland würde den Einsatz homöopathischer Arzneimittel zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen befürworten. Das ist eines von mehreren Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Politik- und Sozialforschung forsa, durchgeführt im Auftrag des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Angst vor Covid-19. Interesse an homöopathischen Methoden. Befragt wurden insgesamt 1009…

Pressemitteilung

P R E S S E M I T T E I L U N G „Corona-Virus“ / SARS-Co-V-2-Pandemie Vorgaben des RKI und nationaler Gesundheitsbehörden sind allein maßgeblich Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) betont, dass auch für homöopathische Ärzte in Deutschland die Empfehlungen der zuständigen nationalen Gesundheitsbehörden die maßgebliche Orientierung beim medizinischen Umgang mit…

Streichung der Zusatzbezeichnung ändert nichts an Bedeutung der Homöopathie

Bitte loggen Sie sich ein, um den Inhalt einsehen zu können.

Zusatzbezeichnung Homöopathie: wichtige Orientierung für Patientinnen und Patienten

Berlin, 12.09.2019. Die Landesärztekammer Bremen hat die Homöopathie aus ihrer Weiterbildungsordnung herausgelöst. Hierzu sagt Dr. Michaela Geiger, 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte: „Die Delegierten des Deutschen Ärztetags 2018 in Erfurt haben sich eindeutig für den Erhalt der Zusatzbezeichnung ausgesprochen. Sie wurde im Kontext der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) mit großer Mehrheit verabschiedet. Die Anforderungen für…

Forsa: Bürger wünschen Homöopathie nach Schweizer Vorbild

Berlin, 27. Juni 2019. Eine repräsentative Forsa-Befragung im Auftrag des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) zeigt die hohe Zustimmung der Bevölkerung zur Homöopathie und dem Konzept der Integrativen Medizin. – Also dem Hand-in-Hand unterschiedlicher medizinischer Heilmethoden in der ärztlichen Praxis. Hintergrund der Befragung sind die Entwicklungen in der Schweiz: Hier wurden die Homöopathie, Naturheilkunde und…

Der neue Bundesvorstand des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) wurde gewählt

Auf der Delegiertenversammlung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) wurde ein neuer Bundesvorstand gewählt. Sie fand direkt im Anschluss des Deutschen Ärztekongresses für Homöopathie in Stralsund statt. Neue 1. Vorsitzende ist Dr. Michaela Geiger aus Neckarsulm. Sie wurde am 1. Juni 2019 gewählt und nahm die Wahl an. Sie bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen…

Whitepaper: Homöopathie senkt Antibiotika-Verschreibungen und Resistenzen

Berlin, 14. März 2019. Multiresistente Erreger sind ein wachsendes Problem: 400.000 bis 600.000 Patienten erkranken in Deutschland pro Jahr an Krankenhausinfektionen. Zunehmend werden durch multiresistente Erreger verursachte Infektionen auch ambulant erworben. Eine erhöhte Mortalität und hohe Behandlungskosten sind die Folge. Laut einem Bericht der Europäischen Seuchenbehörde ECDC sterben in den Staaten der EU und des…

Wer hat Angst vor Homöopathie? – Professoren und Ärztegesellschaften unterstreichen mit einer Deklaration die wissenschaftliche Evidenz für die Wirksamkeit der Homöopathie

Berlin, 06. Februar 2019. Ärztegesellschaften und Professoren kritisieren in einer öffentlichen Deklaration, dass es „Mode“ geworden sei, in Sachen Homöopathie die „therapeutische Wirksamkeit in Abrede zu stellen, obwohl die hierzu publizierte Evidenz für eine Wirksamkeit spricht“. Sie belegen ihre Richtigstellung mit Verweis auf „internationale repräsentative klinische Studien, Metaanalysen und Health-Technology-Assessments (HTAs) zur Homöopathie.“ In der…

Forsa-Befragung: Jeder Zweite glaubt an eine Medizinwende in Deutschland – hin zur Integrativen Medizin

Berlin, 16. Januar 2019. Immer mehr Bürger wünschen sich eine Integrative Medizin in Deutschland. Also ein Miteinander von konventioneller Medizin und Verfahren wie Naturheilkunde, Homöopathie und Anthroposophischer Medizin, die Hand in Hand zum Wohle der Patienten eingesetzt werden. Als Vorbild kann hier die Entwicklung in der Schweiz dienen: Seit Mitte 2017 werden die genannten Therapien…

Homöopathische Ärzte begrüßen die Einrichtung von Lehrstühlen zur Integrativen Medizin – und wehren sich gegen einen verengten Evidenzbegriff

Berlin, 21.12.18. Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) begrüßt die Initiative der CSU-Fraktion bei den bayrischen Universitäten, die Einrichtung eines Lehrstuhls Integrative Medizin/Naturheilkunde einzurichten, um die Forschung in diesem Bereich weiter zu stärken. Die CSU-Fraktion möchte sich auch dafür einzusetzen, dass die Forschungsmittel in diesem Bereich erhöht werden. Auch das begrüßen die homöopathischen Ärzte in…

Ärztetag: Bekenntnis zur Homöopathie für Ärzte

Erfurt, 11. Mai 2018. Die deutsche Ärzteschaft hat sich auf dem diesjährigen Ärztetag in Erfurt explizit für die ärztliche Zusatzbezeichnung Homöopathie ausgesprochen. Anlass war die Verabschiedung der überarbeiteten Muster-Weiterbildungsordnung (WBO) für Ärzte, die Weiterbildungen der Mediziner in unterschiedlichen Facharzt- und Schwerpunktbereichen regelt. Die WBO gehört zum Kern der ärztlichen Selbstverwaltung: Ihre zentrale Aufgabe ist es,…

Zusatzbezeichnung Homöopathie für Ärzte: „ein Garant für Patientensicherheit“

Berlin, 8. März 2018. Homöopathie-Kritiker des „Münsteraner Kreises“ behaupten aktuell, ärztliche Homöopathie sei eine „unwissenschaftliche Heilslehre“ und fordern eine „Abschaffung“ der durch die Ärztekammern verliehenen Zusatzbezeichnung Homöopathie. Dazu erklärt Cornelia Bajic, 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ): „Die von den Ärztekammern verliehene Zusatzbezeichnung Homöopathie hat sich seit Jahrzehnten in der deutschen Ärzteschaft bewährt.…

Ärzteverbände fordern den Erhalt des Dualen Systems der Krankenkassen

als Garant für die Selbstbestimmung des Einzelnen, Versorgungssicherheit, Therapiefreiheit, Qualität und Innovation im deutschen Gesundheitssystem. Anlässlich der aktuellen Sondierungs- und voraussichtlichen Koalitionsgespräche zwischen der CDU, CSU und SPD im Ergebnis der Bundestagswahlen vom 24. September 2017 und gescheiterten Jamaika-Verhandlungen, appelliert der Hartmannbund, der PBV und korporative Verbände an CDU, CSU und SPD, das Duale System…

Homöopathika: Abschaffung der Apothekenpflicht würde Verbraucherschutz schwächen

Berlin, 26. Juli 2017. Die verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mechthild Heil, fordert aktuell, Homöopathika aus der Apothekenpflicht zu entlassen. Darüber hinaus sei es laut Heil nötig, Wirkstoffe homöopathischer Arzneien auf Deutsch anzugeben, statt wie bisher die lateinischen Bezeichnungen zu verwenden. „Eine Aufhebung der Apothekenpflicht würde den Verbraucherschutz nicht stärken, sondern deutlich schwächen“, erklärt Cornelia Bajic,…

BPI beauftragt Forsa: Deutsche wollen Homöopathie! – Politik soll sich dafür einsetzen

Berlin, 12. Juni 2017. Homöopathie ist eine anerkannte und bewährte Therapieform für Patienten in Deutschland. Das belegt eine neue, vom BPI beauftragte Forsa-Umfrage. Rund die Hälfte der Befragten hat demnach bereits Erfahrung mit homöopathischen Arzneimitteln. Über 70 Prozent von ihnen sind zufrieden oder sehr zufrieden mit der Wirksamkeit und Verträglichkeit. „Homöopathische Arzneimittel haben für viele…