Forschung

Homöopathie ist kein Placebo!
Youtube-Beitrag des Homeopathy Research Institute (HRI), April 2021

………………………………………..

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie (WissHom) hat im Jahre 2016 einen 60-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Im Fazit kommen die Wissenschaftler und Ärzte zu einer klaren Aussage: „Eine zusammenfassende Betrachtung klinischer Forschungsdaten belegt hinreichend einen therapeutischen Nutzen der homöopathischen Behandlung. Die Ergebnisse zahlreicher placebo-kontrollierter Studien sowie Experimente aus der Grundlagenforschung sprechen darüber hinaus für eine spezifische Wirkung potenzierter Arzneimittel.“ Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) bietet hier eine Übersicht des WissHom-Forschungsreaders zur Homöopathie, leserfreundlich in einzelnen Beiträgen aufbereitet und mit zahlreichen Links im Quellenverzeichnis. Die Ergebnisse aus

sprechen für den therapeutischen Nutzen der Homöopathie.

▶️ Eine Aktualisierung der klinischen Forschung in Human- und Veterinärhomöopathie liegt seit 2020 vor. Die Publikation „Evidenzbasierte Veterinär-/Homöopathie und ihre mögliche Bedeutung für die ­Bekämpfung der Antibiotikaresistenzproblematik – ein Überblick“ (Download Kurzfassung) zeigt, dass Evidenz für die Wirksamkeit der Human- und Veterinär-Homöopathie im Allgemeinen und im Speziellen bei homöopathischen Behandlungen von Infektionen vorhanden ist. Es sind vor allem für die individualisierte Homöopathie Effekte auf allen Qualitätsstufen nach Cochrane-Kriterien erkennbar, auch in den methodisch hochwertigen Studien (Download Fulltext).

▶️ In einem Themendienst Homöopathie-Forschung fasst der DZVhÄ den aktuellen Stand der Forschung zusammen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung