Mit Weitsicht für die Wissenschaft und eine Medizin der Zukunft!

Mit Weitsicht für die Wissenschaft und eine Medizin der Zukunft!

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte gratuliert zu 40 Jahren Karl und Veronica Carstens Stiftung.

Berlin, 30. März 2021. Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ e.V.) gratuliert der Karl und Veronica Carstens Stiftung zum 40-jährigen Bestehen. Die Stiftung, die 1981 vom damaligen Bundespräsidenten Prof. Dr. Karl Carstens und seiner Frau Dr. Veronica Carstens gegründet wurde, setzt sich seit vier Jahrzehnten für die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Nachwuchsförderung in der Naturheilkunde und Komplementärmedizin ein.

„Als DZVhÄ e.V. vertreten wir nicht nur berufspolitisch unsere ärztlichen Kolleg*innen mit homöopathischem und naturheilkundlich-integrativem Behandlungsansatz, sondern setzten uns ebenfalls seit Jahren für eine vermehrte Forschung und Wissenschaftlichkeit in der Homöopathie ein. Wissenschaftliche Erkenntnis entsteht durch Beobachtung der Dinge, die wir nicht genau verstehen. Neue technologisch-methodischen Möglichkeiten, die uns heute zur Verfügung stehen, helfen uns dabei auch in der Komplementärmedizin wichtige Erkenntnisse zu erlangen,“ so Dr. Michaela Geiger, 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ e.V.).

Die Forschung im Bereich Komplementärmedizin war 1981 absolutes Neuland stellt die Stiftung auf ihrer Website dar. Forschung sei nötig, so heißt es dort, damit Ärzt*innen Naturheilkunde verstehen. Deshalb müssen bereits im Studium Grundlagen vermittelt und entsprechende Forschungsaktivitäten im universitären Bereich gefördert werden.

„Der Dreiklang von ärztlicher Erfahrung, den Erfahrungen unserer Patient*innen verbunden mit unabhängigen klinischen und Versorgungsstudien kann die Position der komplementärmedizinische Verfahren stärken. Wir wünschen deshalb dem Team der Karl und Veronika Carstens Stiftung alles Gute für ihre Stiftungsarbeit auf dem Weg zu einer zukunftsorientierten Medizin, die naturwissenschaftliche Medizin mit Komplementärmedizin verbindet,“ so Dr. Michaela Geiger.
Nähere Informationen finden Sie hier.

Abb.: https://www.carstens-stiftung.de/erfahrung-fuer-eine-medizin-der-zukunft.html

Kontakt
Christine Fechner
Leiterin Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Axel-Springer-Str. 54 B
10117 Berlin
Tel 030 – 325 97 34 18
E-Mail: presse@dzvhae.de