Suche

Suche

FAQ zur Forschung

FAQ HRI Homöopathie

Hier finden Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zur Homöopathie-Forschung

Die Studien zeigen: Homöopathie ist wirksam

Forschungsreader

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie hat 2016 einen 60-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Mehr...

Bertelsmann Gesundheitsmonitor: repräsentative Studie zur Homöopathie!

Bertelsmann Gesundheitsmonitor

Unter ärztlicher Homöopathie besserten sich bei mehr als 80 Prozent der Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen das Allgemeinbefinden und die seelische Verfassung. – Am deutlichsten gingen jedoch die körperlichen Beschwerden zurück (85 Prozent).

Lesen Sie die komplette Studie hier.

Weiterbildungsportal

Weiter- und Fortbildung

Hier starte ich meine Weiter- und Fortbildung Homöopathie

Praxis mit Zukunft!

Flyer Junge Ärzte

Laden Sie unseren Flyer "Praxis mit Zukunft" als PDF herunter, weitere Informationen erhalten Sie im Bereich "Mitglied werden".

Homöopathie Forschungs-Reader

DZVhÄ-Studienübersicht Homöopathie-Forschung

Kontakt Pressestelle

Hauptstadtbüro Komplementärmedizin

Axel-Springer-Str. 54 B

10117 Berlin

Tel.: 030-325 97 34 18

E-Mail: presse@dzvhae.de


Größere Kartenansicht

.

Erkrankungen der Schilddrüse: Winterausgabe Zeitschrift Homöopathie 2016/17 ist erschienen

Berlin, 9. Dezember 2016. Schilddrüsenhormone steuern den Stoffwechsel, den Kreislauf, das Wachstum und auch die Psyche. Läuft dieses kleine, schmetterlingsförmige Organ, das unter dem Kehlkopf sitzt, aus dem Ruder, hat das große Auswirkungen auf die gesamte Gesundheit. Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Schilddrüsenerkrankung, viele wissen das nicht, da sie ihre Schlafstörung, die Nervosität, Antriebslosigkeit oder gar die Depression oder das vermehrte Schwitzen nicht auf eine Störung der Schilddrüse zurückführen. Der Berliner Arzt Detlef Schreiber erklärt im Interview mit Zeitschrift Homöopathie: „Wenn die Selbstregulation aus dem Ruder läuft, muss sie von außen unterstützt werden, das ist richtig. Aber nicht durch Jod, sondern durch eine homöopathische Behandlung“

 

Interview: In der Winterausgabe 2016/17 der Publikumszeitschrift Homöopathie des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) erklärt der homöopathische Arzt Detlef Schreiber, Facharzt für Allgemeinmedizin/Homöopathie, welche Schilddrüsenerkrankungen sich homöopathisch behandeln lassen. Und wie sich Hormongaben durch eine homöopathische Therapie begrenzen lassen.

 
Die Themen der aktuellen Ausgabe:
• Wissen: Welche Ausbildung hat ein homöopathischer Arzt?
• Ärztliche Praxis: Die vielen Erkrankungen der Schilddrüse
• Selbstmedikation: Dreimonatskoliken natürlich behandeln
• Arzneimittelbild: Colocynthis – Koloquinte
• Interview: „Schilddrüsenerkrankungen lassen sich gut homöopathisch behandeln“
• Tiermedizin: Homöopathie boomt bei Nutztieren
• Kongress: Publikumstag auf dem 72. Homöopathischen Weltärzte-Kongress 2017

 

Die Publikumszeitschrift Homöopathie des DZVhÄ erscheint vierteljährlich. Probehefte schickt Ihnen die DZVhÄ-Pressestelle (info@dzvhae.de) gerne zu. Die Zeitschrift liegt in Praxen und Apotheken aus und ist auch im Einzelabonnement für 8,- Euro erhältlich. Online finden Sie Artikel der Zeitschrift Homöopathie unter: www.homoeopathie-online.info



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler