Suche

Suche

Login Formular

Login

Login

Benutzername:

Passwort:

Login vergessen?
Passwort vergessen?
. Registrierung

FAQ zur Forschung

FAQ HRI Homöopathie

Hier finden Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zur Homöopathie-Forschung

Die Studien zeigen: Homöopathie ist wirksam

Forschungsreader

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie hat 2016 einen 60-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Mehr...

Bertelsmann Gesundheitsmonitor: repräsentative Studie zur Homöopathie!

Bertelsmann Gesundheitsmonitor

Unter ärztlicher Homöopathie besserten sich bei mehr als 80 Prozent der Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen das Allgemeinbefinden und die seelische Verfassung. – Am deutlichsten gingen jedoch die körperlichen Beschwerden zurück (85 Prozent).

Lesen Sie die komplette Studie hier.

Weiterbildungsportal

Weiter- und Fortbildung

Hier starte ich meine Weiter- und Fortbildung Homöopathie

Praxis mit Zukunft!

Flyer Junge Ärzte

Laden Sie unseren Flyer "Praxis mit Zukunft" als PDF herunter, weitere Informationen erhalten Sie im Bereich "Mitglied werden".

Hilfe für Liberia

 

Dr. Broussalian, Dr. Hiltner, Dr. Durge und Dr. Lindemann nach ihrer Ankunft mit Vertretern des Ganta Hospitals.

 

Dr. Lindemann, Dr. Durge und Dr. Hiltner mit Krankenhaus-Manager Victor Taryor

 

Dr. Lindemann beim Sicherheitstraining

.

Gegendarstellung gegen Spiegel Online erwirkt

Spiegel Online LogoBerlin, 01.12.2014. Spiegel Online berichtete am 24.11.2014 unter der Überschrift "Liberia verhindert Tests an Ebola-Patienten" über einen humanitären Einsatz eines internationalen Ärzteteams im Auftrag des homöopathischen Weltärzteverbandes in Liberia. Curt Kösters, ehemaliger Vorsitzender des DZVhÄ, wird in diesem Beitrag sinnverstellend zitiert und erwirkte eine Gegendarstellung, die am 01.12.2014 veröffentlicht wurde.

 

Gegendarstellung

Im Angebot www.spiegel.de wird im Artikel "Liberia verhindert Tests an Ebola-Patienten" vom 24.11.2014 berichtet, Behörden in Liberia hätten ein Team homöopathischer Ärzte daran gehindert, Ebola-Patienten zu behandeln. Dazu heißt es:

  

"Kösters teilt auf Anfrage mit, dass es darum ging zu testen, ob Ebola-Patienten mit homöopathischen Präparaten geholfen werden kann."

 

Hierzu stelle ich fest: Von einem Test habe ich nicht gesprochen; ich habe vielmehr gesagt, dass es darum ging, Ebola-Patienten nach den Regeln der WHO zu behandeln und ihnen zusätzlich eine homöopathische Therapie anzubieten.

 

Ferner werde ich wie folgt zitiert: "Das wäre doch die perfekte Situation, um die Wirksamkeit der Homöopathie zu beweisen."

 

Hierzu stelle ich fest, dass ich mich wie folgt geäußert habe: "Das wäre doch" - für die Gegenseite - "die perfekte Situation, um die Unwirksamkeit der Homöopathie zu beweisen."

 

Hamburg, 27.11.2014

 

Curt Kösters

 

Zur DZVhÄ-Pressemitteilung "Homöopathische Ärzte helfen in Liberia"



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler