Suche

Suche

Login Formular

Login

Login

Benutzername:

Passwort:

Login vergessen?
Passwort vergessen?
. Registrierung

FAQ zur Forschung

FAQ HRI Homöopathie

Hier finden Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zur Homöopathie-Forschung

Die Studien zeigen: Homöopathie ist wirksam

Forschungsreader

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie hat 2016 einen 60-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Mehr...

Bertelsmann Gesundheitsmonitor: repräsentative Studie zur Homöopathie!

Bertelsmann Gesundheitsmonitor

Unter ärztlicher Homöopathie besserten sich bei mehr als 80 Prozent der Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen das Allgemeinbefinden und die seelische Verfassung. – Am deutlichsten gingen jedoch die körperlichen Beschwerden zurück (85 Prozent).

Lesen Sie die komplette Studie hier.

Weiterbildungsportal

Weiter- und Fortbildung

Hier starte ich meine Weiter- und Fortbildung Homöopathie

Praxis mit Zukunft!

Flyer Junge Ärzte

Laden Sie unseren Flyer "Praxis mit Zukunft" als PDF herunter, weitere Informationen erhalten Sie im Bereich "Mitglied werden".

.

Österreichische Gesellschaft für homöopathische Medizin (ÖGHM)

ÖGHM Logo

Die Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin ist die größte Vereinigung homöopathischer Ärzte Österreichs. Ihre Ziele sind die Aus- und Weiterbildung von ÄrztInnen auf Europastandard, die Repräsentation der Homöopathie gegenüber Öffentlichkeit und Medien sowie die EU-weite Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Homöopathie.

 

Die ÖGHM wurde 1953 gegründet und hat heute etwa 850 Mitglieder. Sie bietet Homöopathie-Grundausbildung zum ÖÄK-Diplom-komplementäre Medizin: Homöopathie und Fortbildungseminare für HomöopathInnen an.

Die Homöopathie-Grundausbildung ist anrechenbar

  • für ÄrztInnen: für das Diplom-Fortbildungsprogramm der ÖÄK mit 350 fachspezifischen Stunden
  • für PharmazeutInnen: Der Lehrgang ist von der Österreichischen Apothekerkammer im Ausmaß von 126 Seminarstunden für den Weiterbildungsbereich „Naturheilkunde und Homöopathie“ approbiert.

Was sind die großen Pluspunkte des ÖGHM-Programms?

Homöopathie ist nach wie vor die bei den Patienten beliebteste komplementärmedizinische Behandlungsform (lt. Umfrage GFK, 2012)

  • Die ÖGHM ist Österreichs größte homöopathische Vereinigung mit jahrzehntelanger Ausbildungserfahrung.
  • Die ÖGHM ist in ein breites internationales Netzwerk homöopathischer Ärztinnen und Ärzte eingebunden.
  • Das Referententeam der ÖGHM ist hoch spezialisiert, sehr erfahren und bildet sich selbst laufend (national und international) weiter.
  • Alle Studierenden werden von einem persönlichen Ausbildungsteam in Kleingruppen betreut und durch die gesamte Ausbildung begleitet.
  • Das praxisnahe homöopathische Wissen ist unter Begleitung des Betreuers sofort anwendbar.
  • Das Therapiespektrum erweitert sich, Fachärztinnen und Fachärzte profitieren von den speziellen Themenschwerpunkten (Pädiatrie, HNO, Gynäkologie, Dermatologie).
  • Die homöopathische Anamnese ist eine neue, spannende Art der Begegnung mit dem Patienten.
  • Absolventen sind zur Führung des Diploms „komplementäre Medizin: Homöopathie“ der österreichischen Ärztekammer berechtigt.

ÖGHM Sekretariat

Mariahilferstraße 110

A- 1070 Wien,

Telefon: +43 1 5267575, Fax: +43 1 52675754

E-Mail: sekretariat@homoeopathie.at

Präsident: Dr. Erfried Pichler

Weiter zur ÖGHM-Webseite

 



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler